LiteraturgattungLiteraturgattung

Girlsplaining (2018) ist ein feministischer Comic von Katja Klengel über das Erwachsenwerden einer jungen Frau (160 Seiten).

Fazit

Die feministischen Comic-Essays dokumentieren das wachsende Selbstbewusstsein der Protagonisten, verzichten aber auf den Duktus der Selbstgerechtigkeit. Es sind nuancierte Gedanken, die äußerst unterhaltsam vermittelt werden. Auch Trivialitäten aus "Sailor Moon" (Manga), "Star Trek" (Science-Fiction) oder "Sex and the City" (romantische Komödie) werden leichtfüßig und humorvoll untergebracht.

In 7 Kapitel beschäftigt der Comic damit, was es bedeutet eine Frau zu werden und zu sein. Er beschäftigt sich mit Themen wie der Dominanz männlicher Autoren im Schulunterricht, den Mangel an weiblichen Heldenfiguren in der populären Kultur, oder der Frage, warum aus weiblichen Geschlechtsorganen immer noch “etwas Unaussprechliches gemacht wird“.

Im zweiten Kapitel "Der Geist der verrosteten Rasierklingen" widmet sich die Autorin dem gesellschaftlichen Druck bezüglich weiblicher Körperbehaarung. Im fünften Kapitel "Viva la Vulva" stellt Klengel die Frage, warum unsere heutige Gesellschaft fast schon Angst vor dem Wort „Vulva“ habe.

Autorin

Katja Klengel (* 1988 in Jena) ist eine deutsche Comiczeichnerin und Drehbuchautorin. Sie studierte von 2008 bis 2014 Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Dresden und anschließend Drehbuch an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin.

Klengel zeichnet bereits seit ihrer Kindheit. Als wesentlichen Einfluss auf ihren Zeichenstil nennt die Künstlerin Disney-Filme, Anime-Serien sowie Manga, insbesondere das Magical-Girl-Genre.