Aufstieg und Fall großer Mächte von Tom Rachmann (c) dtv

Tooly Zylberberg ist Anfang 30. Sie liebt Tee, geht Mittags gerne auf lange Spaziergänge und ist die Besitzerin von „World’s End“ einem Buchladen in einem kleinen walisischen Städtchen, der zwar keinen Gewinn bringt, aber bis oben hin voll mit wahren Schätzen ist.

Auf den ersten Blick wirkt Tooly wie eine ganz normale Frau, mit einem ganz normalen Leben. Im Moment ist es das vielleicht auch. Doch bald schon erhält Tooly eine Nachricht, die sie dazu bringt, sich auf die Reise zurück in die Vergangenheit zu machen. Zurück in ein Leben voller Geheimnisse, Zerrissenheit, ohne feste Wurzeln.

Tooly versucht Stück für Stück ihre Geschichte zu rekonstruieren. Beginnend in früher Kindheit, als ihr Vater sie entführt hat und mit durch die Welt geschleppt hat. Tooly hatte nie einen wirklichen festen Wohnsitz, jedes Jahr ein neuer Kontinent, ein neues Land, eine neue Schule. Keine Freunde, nur sich, die Bücher und ihren Vater. Und einer Mutter, die vollkommenes Chaos verbreitet, wann immer sie auftaucht.

Ein Leben unter verqueren Charakteren. Der Vater, der sie auf der Welt herumschleppt und keine Zeit für sie hat. Der Mutter, die eines Tages wieder vor der Tür steht und geht und kommt wie es ihr passt. Humphrey, der eher wie ein Vater für sie war, als ihr leiblicher. Er ist ein griesgrämiger, aber liebenswerter Russe, der Bücher genauso liebt wie Tooly. Und dann ist da noch Venn, charismatisch aber ebenso egozentrisch. Seine Weltsicht prägt Toolys Leben für immer. Zwischen all diesen Menschen versucht Tooly, irgendwie ihre Wurzeln zu finden, doch das Leben ist ein einziges Chaos und Geheimnis. Sie versucht Antworten zu finden – Wer sie ist, wo sie herkommt, und warum alles so geschehen ist, wie es geschehen ist.

Aufstieg und Fall großer Mächte ist ein Buch, das mich einerseits total begeisterte, gleichzeitig aber auch extrem verwirrte. Ein Buch, das etwas zusammenhangslos wirkt, vollkommen chaotisch, ohne roten Faden. Es scheint, als würde es überhaupt keinen wirklichen Sinn ergeben.

Aber genau das passt einfach wunderbar zur Geschichte von Tooly. Denn der Aufbau und der Schreibstil spiegeln genau wider, wie chaotisch Toolys Kindheit war. Wir werden entführt nach New York, nach Wales, Thailand und Italien. Orte, die Bachmann bildgewaltig beschreibt und das Buch für mich zu etwas Besonderem machen. Eine bunte, vielschichtige, rasante Geschichte die uns zwischen Ländern, Kontinenten und Zeitabschnitten hin und her wirft, aber nie die zentrale Frage nach der Vergangenheit aus den Augen lässt.

Auf den ersten Blick mag die Geschichte kaum Sinn ergeben, ist nur vollgestopft mit diesen wundervollen Orten und verrückten Charakteren. Doch wenn man genauer drüber nachdenkt und sich einfach fallen lässt, merkt man, das die Geschichte im Grunde ein Pläydoer dafür ist, den Mut zu haben, sich seiner Vergangenheit zu stellen.

Es zeigt die Entwicklung all der Charaktere, wie ihre einzelne Fähigkeiten im Laufe der Zeit wachsen, um dann doch nur wieder zu verfallen. Von der Kindheit, über das Erwachsenendasein, bis zum Alter. Es zeigt auch, dass uns die Vergangenheit und die Personen in ihr, zwar immer prägen, aber auch, dass man sein Leben dennoch selber in die Hand nehmen kann, um das Beste daraus zu machen.

Infos zum Buch

Titel: Aufstieg und Fall freier Mächte

Autor: Tom Fachmann

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: DTV

Seiten: 487

Format: Hardcover

Preis: 21,90 € [D]

ISBN 978-3-423-28035-8

Autor

Tom Rachmann wurde 1974 in London geboren. Er wuchs in Vancouver auf und studierte Filmwissenschaften und Journalismus. Für die Associated Press (Rom) war er Auslandskorrespondent und arbeitete unter anderem in Japan, Süd-Korea, Ägypten und in der Türkei. Ab 2006 war er für einige Jahre als Redakteur des International Herald Tribune in Paris tätig. Sein erster Roman „Die Unperfekten“ erschien im Jahr 2010 zeitgleich in 10 Ländern. „Aufstieg und Fall großer Mächte“ist sein zweiter Roman. Heute Lebt Tom Rachmann in London.

Headerbild: Aufstieg und Fall großer Mächte von Tom Rachmann (c) dtv