Die Magie der Bücher von Nadja Losbohm

Werbung: *Das Buch wurde mir von Nadja Losbohm als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Die Rezension spiegelt dennoch meine ehrlich und eigene Meinung wieder.

Nadja Losbohm nimmt uns in ihrer kleinen aber feinen Kurzgeschichten-Sammlung „Die Magie der Bücher“ mit in eine Welt bzw. Situation, die wir Leseratten wohl alle kennen. Dieser Moment, wenn man mit den Protagonisten vollkommen mitfiebert oder vollkommen in eine andere Welt eintauchen kann. Eben der Zauber, den Bücher ausstrahlen können und der Grund, warum wir zu solchen Bücherwürmern wurden.

Die Sammlung enthält vier kurze, zauberhafte Geschichten, die alle unterschiedlich sind, aber alle genau diese Wirkung von Büchern darstellen: Der Zauberspiegel, Yolanda, Blueberries wundersame Reise ins Land der Glitzervögel und die lesende Elfe.

Von Zauberspiegeln und der Liebe des Lebens

Der Zauberspiegel erzählt von zwei Königreichen auf Wolken, die unterschiedlicher nicht sein könnten und wo doch alle gleich sind. Fluffig, locker und leicht wie die Wolken auf denen die zwei Städte stehen. Beide liegen nebeneinander und doch gab es nie eine Möglichkeit, wie die Einwohner sich besuchen können. Eine Geschichte, in dem ein Buch mit einem versteckten Zauberspiegel eine besonders große Rolle spielt. Ein modernes Mädchen mit viel Witz, welches sogar eine kleine Botschaft versteckt: Glaube an dich und an deine Ziele und Träume, egal wie unmöglich sie erscheinen.

Von Hexen, wundersamen Reisen und Elfen

Die zweite Geschichte nimmt und mit zu Yolanda. Sie erzählt uns, wie sie dank eines Buches endlich ihrer wahren Bestimmung folgen konnte. Ihr ganzes Leben war sie anders, eine Bauerntochter, die sich stets fehl am Platz fühlte. Dank des magischen Buches findet sie endlich den richtigen Ort für sich, an dem sie sein kann wer sie ist – eine Hexe.

Die dritte Kurzgeschichte lässt in uns das Gefühl aufleben, dass wir bestimmt alle schon einmal beim Lesen eines Buches hatten. Dieses sich vollkommen verlieren, nichts mehr um einen herum wahr zu nehmen. Und schließlich zeigt uns die dritte Geschichte ein Sinnbild dafür, wie die Welt der Bücher auch ganz unterschiedliche Menschen bzw. Völker verbinden kann, wie hier eine lesende Elfe und einen Prinzen.

Alle vier Kurzgeschichten versprühen die Liebe und die Magie zu und von Büchern und hinterließen mich mit einem wohlige-warmen Gefühl. Genau deshalb lese ich, weil Bücher so viele Möglichkeiten bieten, wir lernen neues, wir werden verzaubert, wir können uns vollkommen verlieren und Bücher verbinden uns über die ganze Welt hinweg. Genau das strahlen Nadja Losbohms Geschichten in „Die Magie der Bücher“ aus.

Infos zum Buch

Titel: Die Magie der Bücher

Genre: Kurzgeschichten

Verlag: Selfpublishes mit neobooks

Format: ebook

Seiten: 68

ISBN: 978-3-7380-8714-7

Preis: 1,99 €

Weitere Rezensionen:

Selection Books

Annasbuecherstapel

Autorin:

Nadja wurde 1982 in Henningsdorf geboren. Im Alter von sechs Jahren zog sie nach Berlin, wo sie auch heute noch lebt und arbeitet. Bereits im Alter von 19 kam Sie auf die Idee ihrer ersten Geschichte. Diese kam 10 Jahre später als ihr Erstlingwerk „Alaspis – Die Suche nach der Ewigkeit“ auf den Markt. Darauf folgte die mehrteilige Fantasy-Romance-Reihe rund um „Die Jägerin“ sowie das Kinderbuch „Hamster Stopfdichvoll und seine Freunde“.