Die Triologie - Die Schneetänzerin - von Judith Nicolai (c) Weltbild
Rezensionsexemplar

Nachdem ich hier die gesamte Trilogie rezensiere, stelle ich auch natürlich auch den Inhalt aller drei Bände vor. Was aber dazu führt, dass ihr gespoilert werdet, sobald ihr die Inhaltsangabe von Band zwei lest, da ihr dann wisst, wie es mit Anna und Band eins weitergeht. Lest also, wenn ihr die Trilogie nicht kennt, nur die Angaben zu Band eins und unten meine Meinung.

Band 1 – Die Schneetänzerin: In der Trilogie „Die Schneetänzerin“ lernen wir die junge Anna kennen, als sie gemeinsam mit ihren Eltern und ihrer besten Freundin Helen in einer Idylle auf dem ostpreußischen Land aufwächst. Fast Ihre ganze Kindheit hat sie auf Gut Mechnitz verbracht. Doch die Idylle wird mit jedem Tag mehr vom zweiten Weltkrieg überschattet. Zunächst nur, weil Adam, ihre große Jugendliebe, sich freiwillig meldet, später wird auch ihr Vater eingezogen. Ihre beste Freundin Helene stürzt sich noch dazu in eine gefährliche Liebe zu einem der Kriegsgefangen, die auf Mechnitz untergebracht sind und dass, obwohl ein nach Macht gierender SS-Offizier sie will. Wir erleben, wie Anna nach und nach ihre Kindheitsidylle verliert, während die Ostfront immer näher an Ostpreußen heranrückt und Sie auf einen langen steinigen Weg zwingt.

Band 2 - Das Herz der Schneetänzerin
[/su_spoiler]

Band 3 - Der Traum der Schneetänzerin
[/su_spoiler]

Gefahr gebannt – ihr könnt wieder lesen:

„Mein Leben ist ein einziger großer Wartesaal. Nur der Zug kommt und kommt nicht. Und ich weiß nicht, ob ich aufstehen und heimgehen soll oder sitzen bleiben und hoffen, dass der Zug irgendwann doch noch kommt.“ (S. 104, Band 2, Das Herz der Schneetänzerin)

Judith Nicolai hat eine interessante und schön geschriebene Trilogie rund um die Schneetänzerin Anna geschaffen. Wir begleiten Anna von ihrer Jugend bis in die ersten Jahre als Junge Erwachsene. Dabei erleben wir den Krieg mal aus einer anderen Perspektive, nicht mitten im Kampfgeschehen, sondern eher aus der Distanz und bekommen erst die Nachwirkungen dieser Jahre mit Anna zu spüren. Ich habe Anna von Beginn an in mein Herz geschlossen. Ihre Entwicklung im Laufe der Jahre hat mir fast immer sehr gut gefallen. Gemeinsam mit ihr habe ich Höhen und Tiefen erlebt, eingebettet in einen interessanten, historischen Rahmen und habe viele weitere liebenswerten Protagonisten erlebt. Trotz all ihrer Schicksalsschläge, die in diesen Zeiten leider jede Familie mehr oder weniger wegstecken musste, versucht Anna weiter zu kämpfen. Wir erleben, wie die zurückgelassenen Frauen sich durchkämpfen und versuchen, wie ein normales Leben zwischen all den Trümmern und GIs zu gestalten.

Dank des lockeren Schreibstils und den wundervollen Landschafts- und Szenenbeschreibungen fliegt man nur so durch die Seiten, auch wenn es zwischenzeitlich einige etwas langatmige Stellen gab. Was mich allerdings gestört hat, war zum einen, der Cover-Fail. Im Buch wird mehrfach erwähnt, dass Anna dunkle Locken hat. Naja und ihr seht ja das Cover. Mag kleinlich sein, aber ich finde, auf sowas sollte man dann schon achten. Wofür aber die Geschichte selbst nichts kann. Insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten, zwischenzeitlich auch zum Nachdenken gebracht und ich liebe die Szenenbeschreibungen. Aber so richtig im Herzen gepackt hat es mich nicht. Es war eine angenehme Lektüre, aber keine, die sich nachhaltig eingebrannt hat. Und auch das Ende fand ich sehr holprig und nicht ganz gelungen. Insgesamt schön zu lesen aber nichts Spektakuläres, das mich nicht mehr loslässt.

Infos zum Buch

Titel: Die Schneetänzerin – Trilogie

Autor: Judith Nicolai

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Weltbild

Seiten: 1023 (3 Bücher)

Format: Hardcover

Preis: 14,99 € [D]; 15,50 € [A]; 20,50 CHF

ISBN 978-3-959-73385-4

Autor

Judith Nicolai, 1976 in Karlsruhe geboren, entdeckte Ihre Liebe zum Schreiben bereits im Alter von 14 Jahren. Sie absolvierte zwei Ausbildungen – zur Buchhändlerin und zu Gartenbauwissenschaften, bevor sie mit dem professionellen Schreiben begann. Die Trilogie zur Schneetänzerin ist ihr erstes Werk.

*Das Buch wurde mir vom Weltbild Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Headerbild: Die Triologie – Die Schneetänzerin – von Judith Nicolai (c) Weltbild