She read books as one would breath air, to fill upd and live - Annie Dillard
Startseite » Aktionen » Drüber nachgedacht: Das Leben mit einem Stapel ungelesener Bücher

Drüber nachgedacht: Das Leben mit einem Stapel ungelesener Bücher

von Franzi S.
16 Kommentare 2379 views

Hallo ihr Lieben,

diesen Monat sind wir ein paar Tage früher dran mit unserer nächsten Runde „drüber nachgedacht“. Wahnsinn, könnt ihr glauben, dass schon wieder ein Monat rum ist? In der zwischenzeit ist viel passiert – unter anderem war endlich unser großer Umzug und ich habe meinen Herzmann und die Katzen nun endlich hier in München bzw. Unterhaching.

Und was ist natürlich mit umgezogen?

Genau, meine Bücher. Die gelesenen und die ungelesenen. Und das bringt uns direkt zum Thema: „Das Leben mit einem Stapel ungelesener Bücher“.

Dann denk ich also mal über meinen SuB (das ist die Kurzfrom) nach. Gut, naja, also…ich gestehe..es ist eher ein RuB. Ihr könnt euch denken, wofür diese Abkürzung steht oder? Ja, erraten „Regal ungelesener Bücher“ (plus kleines Fach vom Nachttisch…). Denn ja, ich habe nicht nur einen kleinen Stapel, sondern gleich ein komplettes Billy Regal voll mit Büchern, die ich noch nicht gelesen habe. Und da sind ja die ebooks noch gar nicht mit dabei. Oder die Bücher, die vereinzelt noch hier und da stehen. Na, und wie lebt es sich jetzt mit so einem großen SuB? Das wollt ihr jetzt bestimmt wissen.

Großartig. Schrecklich. Wundervoll. Nervenaufreibend. Fantastisch. Überwältigend..und und und. Ja, ich liebe meinen SuB, sehr sogar. Ich habe für jede Stimmung, für jede Lebenslage das passende Buch. Egal nach was mir gerade ist, wie es mir geht, ob ich mich gerade gut auf das Lesen konzentrieren kann oder nicht – irgendein Buch wird das passende sein. Denn mein SuB bietet mir eine wunderbare Vielfalt. Ich habe Fachbücher, Sachbücher, Fantasy, Thriller, Krimi, Psychothriller, Historische Romane, Romane, Jugendbücher aber auch Lustiges und Kinderbücher. Eine Mini-Bibliothek quasi. Ich finde es schön, dass ich jeder Zeit ein Buch aus dem Regal ziehen kann. Und das ich auch für Monate Bücher im Regal habe, die noch ungelesen sind. Selbst, wenn ich aus irgendeinem Grund mal keine Bücher kaufen kann/will/möchte/darf^^. Ich liebe diese große Auswahl….

…und genau da kommen jetzt die Wörter schrecklich, nervenaufreibend und überwältigend ins Spiel. Denn genau diese große Auswahl, die mir mein SuB bietet, macht mich manchmal auch ganz schön fertig. Ihr kennt das typische Frauenproblem – ein Schrank voller Kleider und trotzdem nichts anzuziehen – so geht es mir mit den Büchern. Ab und an stehe ich wie der Ochs vorm Berg vor dem RuB und hab einfach nichts zum Lesen. Obowhl so viele ungelesene Bücher in mein Gesicht lachen und nach mir rufen. Es gibt solche Tage, da finde ich dennoch keins, was ich gerade jetzt lesen möchte. Sie sind selten, sehr selten, aber es gibt sie. Ich glaube, es liegt dann nicht wirklich daran, dass ich gerade absolut nicht das passende finde. Sondern daran, dass ich einfach ab und an von der Auswahl überfordert bin und das Buch vor lauter Büchern nicht finde. Das ist auch oft so, wenn ich bei irgendeinem lieben Bloggerkollegen, in einer Verlgasvorschau, auf Twitter, Instagram oder Facebook gerade auf ein Buch gestoßen bin, dass ich unbedingt haben muss, dass mich dann keines aus meinen SuB reizt.

Und so zieh ich los und hole genau dieses Buch..und ihr wisst, was unweigerlich passiert? Der SuB wächst, weil ich eben nicht nur eines kaufen kann, wenn ich schon unterwegs (oder online) bin. Und dann stell ich wieder ein, zwei dazu, lese aber natürlich nicht so schnell wie ich kaufen kann..gerade jetzt, wo so wenig Lesezeit und Lust manchmal ist. Und so wächst er und wächst. Aber der Stapel der gelesenen wächst ja dennoch auch und mein Traum ist es, mal ein ganzes, riesiges Zimmer voll bis oben hin nur mit Büchern zu haben. Ihr findet schon auch, dass ich da ja schließlich auch das Sammeln anfangen muss, nicht?

Nachdem diese überforderungs-Tage auch nur selten sind und ich die meiste Zeit richtig richtig glücklich mit meinem Stapel ungelesener Bücher bin, werde ich auch zukünftig nichts daran ändern. SuB-Abbau Challenges habe ich schon längst aufgegeben, weil mich die mehr unter Druck setzen, als mein SuB selbst. Und nun gehe ich meinen Schätzen mal einen Besuch abstatten, um zu überlegen, was ich dann nächste Woche lesen werden :).

Habt ihr auch schon über euren Stapel ungelesener Bücher nachgedacht? Wie geht es euch mit ihm? Schön, stressig, wollt ihr in abbauen und wie groß ist er? Ich würde mich freune, wenn ihre eure Gedanken zu eurem SuB mit uns teilt.

Moment mit uns? Ja, genau, denn auch die anderen Mädls sind natürlich mit ihrem Beitrag zum Thema dabei:

16 Kommentare
4

Das könnte dir auch gefallen

16
Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentar Themen
5 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei

Hi Franzi,
noch jemand, der eine Hassliebe zu seinem Su..äh RuB hat. Ein ganzes Regal voll, junge junge. Das würde mich fertig machen! Aber die Privatbibliothek hat natürlich auch diverse Vorteile. Sortierst du denn irgendwann auch mal aus oder schleppst du einfach alles mit dir bis in alle Ewigkeit mir dir herum? 😀
Liebste Grüße,
Elli

[…] Lovelymix […]

Hallo Franzi,

ja ich denke oft an mein RuB, eigentlich täglich, immer mal wieder, wenn kein anderer Gedanke den Weg versperrt, dann schlüpft dieser heimlich dazwischen. Vielleicht sollte ich einige Bücher die wirklich noch aus meiner früheren Teenager Zeit stammen (mittlerweile bin ich 29) einem neuen Zuhause zuführen, aber ich weiß nicht wie, damit diese Bücher vom RuB und dem schlechten Gewissen weichen, aber ich weiß nicht wie. Denn eigentlich liebe ich mein RuB. Du sprichst mir aus der Seele.
Liebe Grüße Cindy

Hey Franzi 🙂

ohhh, ein RuB! Das stelle ich mir auch traumhaft und schon fast wie in einer eigenen Buchhandlung vor – diese riesige Auswahl. <3 Liest du denn oft Bücher aus deinem RuB oder wächst es nur ständig?

Liebste Grüße,
Tati

Mir geht es manchmal auch so, dass ich keins meiner Bücher wirklich lesen will. Das liegt zum einen natürlich auch an der zu großen Auswahl, aber an einigen habe ich schon fast das Interesse verloren, weil sie einfach schon so lange hier stehen und das möchte ich in Zukunft lieber vermeiden. Neue Bücher werden jetzt also immer direkt gelesen, solange die Vorfreude noch frisch ist. So habe ich selbst viel mehr davon als wenn ich sie nur ins Regal stelle, habe ich festgestellt. 🙂 Aber natürlich muss das jeder so machen wie es für ihn passt und wenn du dich… Weiterlesen »

Ein ganzes Regal bekomme ich mit meinen ungelesenen Büchern zwar noch nicht voll (wobei, ein kleines dürfte es schon sein), aber auch so teile ich deine Meinung voll und ganz. Das ist aber manchmal auch zum verrückt werden: da stehen SO viele Bücher im Regel und es ist kein einziges dabei, das man gerade lesen möchte. Ich glaube ja, dass die Bücher das mit Absicht machen, um noch mehr Gefährten zu bekommen! 🙂

Ganz liebe Grüße
Maike

Hallo Franzi,
endlich mal jemand, der gerne ein RuB hat 😉 . Dachte schon ich bin der Einzige. Diese SuB-Abbau-Challenges und Minimalismus-Debatten kann ich bei Buchbloggern irgendwie nicht nachvollziehen. Man freut sich doch normalerweise eine große Auswahl Bücher zu haben.
Viele Grüße
Thomas

[…] Kielfeder Kunterbunte Flaschenpost Lovelymix Nellys Leseecke primeballerina’s books […]

[…] Tati von Bücherquatsch Jess von primaballerina’s books Nelly von Nellys Leseecke Franzi von Lovelymix Elli von Buchhaim Maike von Kunterbunte […]

[…] | Lovelymix | Primeballerina’s book | Kunterbunte Flaschenpost | Kielfeder | […]

Hier gibts Lovely Kekse. Und zwar für Piwik und Analytics. Beides verschlüsselt Eure Daten und sie werden nach 28 Tagen gelöscht. Ihr könnte aber auch im Datenschutz für beides widersprechen oder es hier akzeptieren. Klar doch Ich will mehr wissen