Die Liebe Kia hat eine etwa 180-seitige Novelle „Hanover’s Blind“ geschrieben, die sie gerne veröffentlichen möchte. Dafür braucht sie unsere Hilfe, um Coverdesign, Lektorat, Korrektorat und 13 anschauliche Illustrationen finanzieren zu können. Um das zu erreichen, hat sie eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext ins Leben gerufen und ich und ein paar andere liebe Bloggerkollegen helfen ihr zudem, im Rahmen einer Blogtour, über das Buch, wichtige Themen darin und über die Kampagne zu berichten und sie bei ihrem Vorhaben zu unterstützen. Das wichtigste – helft auch ihr unter folgendem Link: https://www.startnext.com/hanovers-blind/

Mach mit bei der Spendenaktion zu Kia Kahawas Novelle Hanover's Blind (c) Kia Kahawa

(c) Kia Kahawa

Aber erst mal – darum geht es: Adam ist Studienabbrecher. Er sucht das, was andere haben. Nämlich einen gleichberechtigten Platz in der Gesellschaft. Seine Traumstadt ist Hannover und so immigriert er dorthin, um endlich auf eigenen Beinen stehen zu können. Allerdings ist die Möglichkeit, sich als Behinderter ein eigenständiges Leben aufzubauen, sehr beschränkt. Also verheimlicht er seine Sehbehinderung. Dabei erkennt er nicht, dass er sich damit selbst die größte Hürde baut. Dieser Neuanfang zeigt Adam das Lieben, Tanzen und das Scheitern. Hanover’s Blind ist damit eine Erzählung über den Mut, seinen Weg zu gehen und sich von den Erwartungen, die an einen gestellt werden, zu lösen. Und über all das, was wir nicht sehen können und vielleicht sind das auch die Wichtigsten.

Und hier die Themen und der Zeitplan zur Blogtour:

Wundervolle Beiträge sind bereits entstanden und ich freue mich schon sehr auf die weiteren Themen und natürlich darauf, meinen eigenen Beitrag, für den ich der lieben Kia ähnlich eines Podcastes einige Fragen stellen werden, nur in schriftlicher Form. Ich hoffe, mir werden auch spannende Fragen einfallen :). Ich habe natürlich auch direkt meine Unterstützung dagelassen. Wenn ihr Kia auch dabei helfen wollt, ihr Schmuck-Buch-Projekt zu schaffen, dann klickt hier:

Projekt unterstützen

Titelbild (c) Kia Kahawa