She read books as one would breath air, to fill upd and live - Annie Dillard
Startseite » Rund ums Lesen » Herbstprogramme der unabhängigen Verlage 2018 – Teil 3

Herbstprogramme der unabhängigen Verlage 2018 – Teil 3

von Franzi S.
0 Kommentar 403 views

Willkommen zu Teil drei der Stöbertour durch Herbstprogramme der unabhängigen Verlage, und damit dem letzten Teil der Reihe. Danach geht es weiter bei den größeren Verlagen und auch englischen Verlagen. Hier findet ihr die weiteren Beiträge dieser Reihe:

Heute dabei:

  1. Arco Verlag
  2. Aviva Verlag

Arco Verlag

(Rechte an den Buchcovern liegen beim Arco Verlag)

Alef-Bejs der Liebe von Celia Dropkin

Celia Dropkin schrieb als radikale Modernistin über viele hinaus, was bis dahin von Frauen, nicht nur auf jiddisch, geschrieben wurde. In ihren Gedichten behandelt sie Themen wie Liebe, Leidenschaft, Schmerz, sexuelle Unterwerfung, Gewalt, Selbstmord und mehr. Alef-Bejs ist ein Gedichtband, der in drei Sprachen (deutsch, jiddisch, polnisch) erschien. Er verreint zu jedem der 22 Buchstaben des jiddischen Alphabetes ein passendes Gedicht und bildet damit einen Querschnitt durch das gesamte Werk von Celia Dropkin.

Info zum Buch: Hardcover, 100 Seiten, ISBN: 978-3-938375-99-0

Georgien. Ein Wunderland, ein Märchenland von Essad Bey

Essad Bey konnte sich für kaum ein Land der Welt so begeistern, wie für Georgien. Für ihn ist es ein Wunderland, dass alle anderen in den Schatten stellt. Wie er selbst schreibt: „Georgien, ein Märchenland, ein Wunderland. Oft wird der Satz mißbraucht Paradies auf Erden. Hier ist er am Platze; denn wenn es auf Erden ein Paradies gibt, so ist es Georgien, das kleine Land zwischen der Ebene Aserbaidschans und der Küste des Schwarzen Meeres…“. Ein Buch, das einem das Land Georgien näherbringt und eine ideale Lektüre für eine Reise dorthin sein soll.

Info zum Buch: Paperback, 192 Seiten, ISBN: 978-3-938375-94-5

Ein bißchen Leben vor diesem Sterben von Thomas Radil

Ein bißchen Leben vor diesem Sterben von Thomas Radil

Wir Treffen Jungen auf einem Fußballplatz. Allerdings wird hier kein Fußball gespielt. Der Platz ist in Auschwitz. Nur die SS hat Spaß an diesem Spiel: Wer die Latte bereits berührt, darf noch etwas weiterleben. Wer zu klein ist, darf gleich Sterben…Ein Beschreibung, die mir jetzt schon Gänsehaut macht und ein Buch von einem der wenigen Jugendlichen, die Auschwitz überlebten. Thomas Radil verarbeitet sein Leben in diesem Buch.

Info zum Buch: Hardcover, 270 Seiten, ISBN: 978-3-938375-68-6

Aviva Verlag

(Rechte an den Buchcovern liegen beim Aviva Verlag)

Ein Mensch wird von Karlin M. Alma

Ein Mensch wird von Karlin M. Alma

Karlin M Alma wurde halbseitig gelähmt geboren. Die Ärzte prognostizierten ein kurzes Leben, während dem sie auch geistig behindert bleiben sollte. Doch aus Karin M Alma wird eine wagemutige, idealistische Pionierin, Schriftstellerin und Weltenentdeckerin. In den Jahren 1930/31 schreibt sie diese Autobiografie mit Witz und (Selbst-) Ironie über die ersten 30 Jahre ihres Lebens. Und gleichzeitige eine kühne, kritische und zugleich humorvolle Betrachtung des beginnenden 20. Jahrhunderts, bis hin zum Ende des Ersten Weltkrieges.

Infos zum Buch: Gebunden, 320 Seiten, ISBN: 978-3-932338-69-4

Neubert, Marina B.: Kaddisch für Babuschka

Kaddisch für Babuschka von Marina Neubert

Als Marina B. Neubert an ihrem Roman Mutterstadt arbeitete, in welchem sie ihr Alter Ego Hannah nach Lemberg reisen lässt, um die lange tot geglaubte Großmutter zu sehen, erfährt die Ich-Erzählerin, dass die eigene Großmutter gestorben ist. So bricht sie Hals über Kopf von Berlin nach Lemberg auf. Die Heimat, die sie in den 90ern fluchtartig verließ. In Lemberg verbringt sie vier Tage mit ihren Eltern in der letzten Wohnung der Verstorbenen. Sie begibt sich auf Spurensuche nach der Vergangenheit und nach Bruchstücken der eigenen Vergangenheit. Hannah, ihrem Alter Ego im Roman, gelingt es, ihre Großmutter ausfindig zu machen, die einst dem Vernichtungslager Belzec entkam. Doch die Begegnung ist auch Bruchstückhaft und das Ringen um das Begreifen.

Infos zum Buch: Gebunden, 192 Seiten, ISBN: 978-3-932338-70-0

Das launische Gerhin von Lessi Sachs

Das launische Gerhin von Lessi Sachs

Lessi Sachs veröffentlichte am 1930 Gedichte und Kurzprosa in damals renommierten Zeitungen. Doch die Machtübernahme der Nazis zerstörte ihre Hoffnung auf eine Karriere als Schriftstellerin in Deutschland. Im Jahr 37 gelang ihr mit ihrem Mann, dem schlesischen Pianisten und Komponisten Josef Wagner, und der gemeinsamen Tochter, die Emigration nach Amerika. In ihren Gedichten und ihrer Kurzprosa reflektiert Lessi Sachs ihr politisches Engagement während der Revolution 1918/19, ihre darauffolgende Zeit im Gefängnis und ihr Leben im Exil. Das Band versammelt zum ersten Mal zahlreiche Gedichte und Prosatexte von ihr in Buchform. Inklusive einem umfangreichen biografischen Porträt von Lessi Sachs.

Infos zum Buch: Gebunden, 300 Seiten, ISBN: 978-3-932338-73-1


0 Kommentar
0

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Hier gibts Lovely Kekse. Und zwar für Piwik und Analytics. Beides verschlüsselt Eure Daten und sie werden nach 28 Tagen gelöscht. Ihr könnte aber auch im Datenschutz für beides widersprechen oder es hier akzeptieren. Klar doch Ich will mehr wissen