Hallo ihr Lieben,

ich dachte mir, wenn ich schon immer wieder auf Blogstöbertour gehe, kann ich euch genauso mitnehmen. Deswegen werde ich euch absofort vorstellen, auf welche tollen Beiträge und Rezensionen ich dabei so stoße und welche Bücher dadurch auf meiner Wunschliste landen dürfen.

Los geht es bei Wortmalerei und der Rezension zu “Der Winter der Schwarzen Rosen” von Nina Blazon. Ich kannte bisher kein Buch von Nina Blazon, habe aber das Buch schon mal ins Auge gefasst, so als typisches Coveropfer. Nun bin ich froh, dass ich über die Rezension bei Wortmalerei gestolpert bin – denn sie empfiehlt, obwohl die Bücher von Nina Blazon unabbhängig sind, dennoch mit dem ersten Buch zu beginnen. Denn nur dann kann man die Andeutungen, die wohl in den späteren Büchern fallen, erkennen und viel tiefer in ihre Welt eintauchen. Deshalb landen nun also folgende Bücher auf meiner Wunschliste: Faunblut, Ascheherz, Der dunkle Kuss der Sterne und Der Winter der schwarzen Rosen.

Im Bücherkaffe gibt es eine großartige Vorstellung zum Buch New York Christmas – Rezepte und Geschichten. Die Bilder sind einfach wundervoll und es läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Und das beste, ihr könnt das Ganze auch gewinnen. Noch bis Montag bis 23.59 Uhr könnt ihr einen Kommentar beim Bücherkaffee hinterlassen und springt damit in den Lostopf. Schreibt dabei einfach, welches traditionelles Weihnachtsrezept euch am besten schmeckt.

Linus von Buzzaldrins Bücher zeigt uns, welche der Bücher, die er in den letzten Monaten gelesen und geliebt hat, nun endlich im kostengünstigeren Taschenbuchformat erscheinen – lauter Schmuckstücke dabei, schaut vorbei. Auf meiner Wunschliste sind folgende gelandet oder bereits vorhanden: Vor dem Fest von Saša Stanišić, Eine strahlende Zukunft von Richard Yates, Meine wundervolle Buchhandlung von Petra Hartlieb und Kastelau von Charles Lewinsky.

Maddy von Buchschmetterling berichtet uns von ihren Erfahrungen mit dem Buch “Die Rosenfrauen” von Cristina Caboni. Das Buch steht schon länger auf meiner Wunschliste – vor allem mal wieder wegen dem hübschen Cover. Scheinbar muss ich mich aber nicht ganz so sehr beeilen, es von der Wunschliste auch auf den SuB zu stellen. Zwar konnte die Autorin Maddy gegen Ende noch begeistern und sorgte dafür, dass sie das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Aber am Anfang war das Buch scheinbar nicht so ganz das, was sie erhoffte, vor allem wegen der zu häufigen Beschreibungen, wie die Protagonisten sich bei Düften fühlt oder ähnlichem. Nachwie vor klingt das Buch auf jeden Fall interessant, aber erst mal werden es wohl andere Bücher zu mir nach Hause schaffen.

Wortgestalt zeigt uns, welche Bücher sie dieses Jahr eigentlich unbedingt lesen wollte. Die nun, kurz vor dem Jahresende, doch noch auf dem SuB liegen. Ihr kennt das ja – eine Rezi die ihr lest – zack der SuB wächst. Die Buchhandlung an der ihr vorbeikommt – zack der SuB wächst. Auch mir ging es wie Katja, mein SuB umfasst mittlerweile ein ganzes Billy-Regal plus diverse ebooks. An manchen Tagen denke ich mir mist, keine neuen Bücher mehr, das muss ich ja erst einmal lesen. Aber eigentlich find ich es auch sehr schön so – dadurch habe ich noch für so viele Monate wundervolle Schätze, die auf mich warten, aus so vielen Genres – für jede Stimmung also etwas dabei. Wenn ihr Lust habt, ein paar interessante Krimis zu entdecken, dann schaut bei Wortgestalts Bericht vorbei. Und auf meiner Wunschliste ist gelandet: Die Marseille-Connection von Massimo Carlotto.

Bei Storytime vergleicht Lucy für uns den Film Margos Spuren von John Green mit dem Buch und erzählt, wie es ihr beim schauen gering. Ich mochte das Buch ja (ich las es im Original – Paper Towns) und war bereits von der Verfilmung zu “Das Schicksal ist ein mieser Verräter” von John Green begeistert. Lucy hat mir jetzt auf jeden Fall richtig Lust gemacht, mir Margos Spuren anzuschauen und in den Soundtrack höre ich auch so bald wie möglich rein. Habt ihr den Film schon gesehen?

Anika von Ani’s Bücherlounge schildert uns ihre Eindrücke vom Fitzeks “Amokspiel”. Auch ich habe das Buch erst vor Kurzem beendet und fand es wie die anderen Bücher, die ich bisher von ihm gelesen hatte (Splitter und Therapie) gut. Nachdem ich aber direkt an dem Wochenende rund um Paris und Co. fertig wurde, habe ich es nicht fertig gebracht eine Rezension zu schreiben und mitlerweile ist es einfach zu lange her für mich. Ich weiß außerdem bis heute nich, ob ich es jetzt gut oder blöd finde, dass ich tatsächlich diesmal alles richtig vorhergesehen hatte :D. Eigentich ja gut, weil ha, er konnte mich mal nicht an der Nase herrumführen, das machte Spaß. Andererseits fehlt dadurch natürlich etwas die Spannung. Aber dennoch ein gutes Buch.

Bei Steffi von Steffi’s Bücherwelt. Angeltearz liest bin ich auf das Buch “Shutter Island” von Dennis Lehane gestoßen. Den Film kenne und liebe ich und habe ihn schon mehrfach gesehen. Aber – Schande über mich – ich wusste tatsächlich nicht, das es eine Buchverfilmung ist. Umso erfreuter bin ich über diesen Fund und nehme das Buch direkt in der Wunschliste auf.

Die Buchmesse ist schon wieder eine ganze Weile her und ich vermisse sie immer noch. Und jetzt wo ich weiß, dass ich ja doch nicht nach Leipzig kann und noch sooooooooo lange warten muss, bis es zur nächsten Buchmesse geht, freue ich mich immer noch über jeden einzelnen Nachbericht zur #fbm15. Carla von Das unglaubliche Bücherchaos nimmt uns noch einmal mit nach Frankfurt und berichtet von ihrer Messezeit.

Geekgeflüster stellt uns kurz ein paar Bücher vor, die sie immer wieder gerne verschenkt und erklärt kurz warum. Sehr tolle Sachen dabei und auf meiner Wunschliste sind natürlich auch welche gelandet: “Das Kino der Liebenden” von Janine Teisson und “Kopfhörer raus, das ist klausurrelevant: 13 Geschichten aus 13 Semestern” von Christian Ritter.

So, das wars erst mal. Die nächste Stöberrunde folgt schon im Laufe der nächsten Tage. Seit ihr auch auf interessante Beiträge gestoßen?

Loading Likes...