Hallo ihr Lieben,

etwa einen Monat lang war es jetzt sehr still hier – ihr kennt das, dass Leben sorgt manchmal dafür, dass die Zeit, Lust und der Kopf zum Bloggen fehlt. Zwar ist noch immer nicht alles geklärt und es kann gut sein, dass aus positiven Gründen demnächst noch mal etwas Ruhe ist. Aber jetzt bin ich erst mal wieder bereit und habe heute endlich noch das Bloggestöber mit den für mich schönsten/interessantesten Beiträgen aus dem September für euch.

#Buchpassion und #litnetzwerk – Buchliebe und Netzwerken

Wisst ihr noch, anfang September gab es die wunderwundervolle Aktion #buchpassion von Kapriziös? Im Rahmen dieser Aktion sind wahnsinnig viele wundervolle Beiträge mit den unterschiedlichsten Bekenntnissen zum Buch entstanden. (Hier findet ihr meines). Unter dem Hashtag hab ich schon mal die Übersicht auf Janines Blog für euch verlinkt. Ganz besonders möchte ich euch aber auch das Bekentnis zum Buch von Seitengeflüster ans Herz legen. Er spricht mir einfach so aus dem Herzen und ist wirklich schön geschrieben. Wobei es noch so viele andere tolle Beiträge dazu gibt, wie den von der lieben Anne Freytag, der mich fast ein bisschen zum Schniefen brachte. Auch wenn es schon eine Weile her ist, ist mir die #buchpassion noch immer so gut in Erinnerung, so viel Buchliebe, es war zauberhaft.

Außerdem gab es noch die Aktion #litnetzwerk von der lieben Lena (Büchernest). Ein Wochenende voll im Zeichen des Kommentierens und Vernetzten. Die Aktion kam so gut an, und hat so viel Spaß gemacht, dass daraus eine eigene Facebook-Gruppe zum regelmäßigen Austausch entstanden ist.

Interviews,  Realitätsverluste und Potterheads

Auf Audibumag.ch bin ich auf dieses schöne Interview mit der lieben Mara von Buzzaldrins gestoßen, da sagt sie viele schöne, wahre Dinge. Mich überzeugen Blogs beispielsweise auch aufgrund ihrer ganz eigenen Sicht auf ein Buch, aber auch wegen dem Design, oder weil sie irgendwas ganz besonderes haben. Ich finde die Entwicklung von Blogs wahnsinnig faszinierend und bin ganz erstaunt, was aus so einem kleinen Anfang alles werden kann. Auch der Punkt mit der Gelassenheit ist so wahr. In den ersten Monaten habe ich mir auch viel zu viele Gedanken darum gemacht, ob und wem das jetzt gefällt, ob ich Leser hab, wie viele etc. Am Ende ist es egal wie viele Leser, Follwer und Co man hat, wichtig ist, dass ihr euch mit eurem Blog wohlfühlt. Die richtigen Leser, die auch bleiben, finden sich dann mit der Zeit schon :).

Die liebe Lotta berichtet ja monatlich von ihren Realitätsverlusten. Ach und der vom September war mal wieder wundervoll. Hier nimmt sie uns ein bisschen mit in ihre Zeit auf dem Mediacampus in Frankfurt – bei den Aktionen wäre ich auch sofort dabei gewesen – Lavaboden und Stress raustanzen :). Sollt ich auch mal machen :).

Und dann gab es ja noch diese wundervolle Potter-Nacht vom Carlsen-Verlag an der zahlreiche liebe Blogger teilnahmen. Dank Ramona und ihrem Bericht dazu, konnte man ein bisschen in diesen Abend mit eintauchen, auch wenn man zu Hause bleiben musste. Bei ihr findest du außerdem noch einige weitere, wundervolle Berichte zur Potternacht!

Bulletjournal, Miracle Morning und Inspiration

Wahrscheinlich haben einige mitbekommen, dass die letzten Wochen nicht gerade die besten waren. Doch die liebe Kim schafft es einfach immer wieder, mich zu inspirieren und mir Mut zu machen. Letzten Monat hat sie das gleich mit mehreren Beiträgen geschafft, wie dem Miracle Morning Beitrag (das Buch habe ich leider immer noch nicht). Daraufhin bin ich tatsächlich einfach mal am Wochenende schon beim ersten Aufwachen aufgestanden, bin los gejoggt und habe mir von einem Hügel in der Nähe den Sonnenaufgang im Nebel angeschaut. Wahnsinn, ihr könnt euch nicht vorstellen, wie gut mir das getan hat und wie wunderschön es zudem ausgesehen hat. Dazu passt auch ihr Beitrag – Was ist dein Lebenssinn, inklusive drei Buchtipps.

Seit kurzem bin ich außerdem dem Bullet-Journaling verfallen. Ich liebe es jetzt schon, es ist übersichtlich, flexibel und ich kann mich kreativ austoben. Näheres zu meinem eigenen Bullet-Journal und zum Thema allgemein gibt es demnächst auch hier auf dem Blog. In der Zwischenzeit könnt ihr hierzu bei Kim vorbeischauen. Und auch bei Brösel (gut, ok, der ist aus dem Oktober, aber passt halt gerad so gut dazu :D).


Das war es erst einmal wieder. Ich hoffe, es war wieder für jeden etwas dabei!

Loading Likes...