She read books as one would breath air, to fill upd and live - Annie Dillard
Startseite » Rund ums Lesen » Neue Bücher Herbst/Winter 2018 – Meine Favoriten aus dem Suhrkamp/Insel Verlag

Neue Bücher Herbst/Winter 2018 – Meine Favoriten aus dem Suhrkamp/Insel Verlag

von Franzi S.
0 Kommentar 492 views

Weiter geht die Stöbertour durch dei größeren Verlage. Begonnen hatte ich beim Aufbau Verlag. Heute geht es mit Suhrkamp/Insel weiter.

Suhrkamp 2 Halbjahr 2018

Los gehts es mit meinen 8 Favoriten von Surhkamp. Viel Spaß beim Stöbern! Rechte an den Buchcovern liegen beim Suhrkamp Verlag.

Gott der Barbaren von Stephan Thome

Gott der Barbaren von Stephan Thome

Wir befinden uns in China, Mitte des 19. Jahrhunderts. Das Kaiserreich wird durch eine christliche Aufstandsbewegung mit Terror und Zerstörung überzogen. Um bei der Modernisierung des riesigen Reiches zu helfen, und sich ein Bild von der Rebellion zu machen, reist ein junger deutscher Missionar nach Nanking. Hier gerät er zwischen die Fronten des Krieges und am Ende droht er alles zu verlieren, was ihm wichtig ist. Wir begegnen in Gott der Barbaren, an den Brennpunkten des Krieges in Hongkong, Shanghai und Peking, vielen verschiedenen, zerrissenen und faszinierenden Persönlichkeiten. Wie dem britischen Sonderbotschafter oder einem zum Kriegsherrn berufenen chinesischen Gelehrten, der so mächtig wird, das selbst der Kaiser ihn fürchtet.

Infos zum Buch: Gebunden, 719 Seiten, ISBN: 978-3-518-42825-2

Die Überwindung der Schwerkraft von Heinz Helle

Zwei Brüder ziehen von Kneipe zu Kneipe. Sie trinken zwei Bier, dann noch zwei. Doch die Wärme des Alkohols sorgt zwar für Nähe, aber wirkt nicht gegen die Kälte, die dort draußen herrscht. Der ältere von ihnen trinkt schon längst ohne jeden Anlass, aus Trauer oder Wut in einer Welt voller Schmerz, Leid, Kriegen und Gewalt. Dennoch erzählt er seinem jüngeren Bruder nicht nur von Stalingrad und Marc Dutroux, sondern auch von seiner baldigen Vaterschaft. Doch eins wissen beide nicht. Nach diesem Abend wird es kein Wiedersehen mehr geben, sie werden nur noch ein einziges Mal miteinander telefonieren. Der Nächste Anruf, neun Monate danach, ist die Nachricht vom Tod des Älteren. Einzig die Erinnerungen bleiben und Fragen nach dem Warum und was wir auf der Welt überhaupt wollen.

Infos zum Buch: Gebunden, 208 Seiten, ISBN: 978-3-518-42823-8

Erinnerungen eines Mädchens von Annie Ernaux

Erinnerungen eines Mädchens von Annie Ernaux

Im Sommer 1958 wird Annie Duchesne 18 Jahre alt und arbeitet als Betreuerin in einer Ferienkolonie. Dort findet sie in eine Clique, mit der sie gemeinsam feiert und ihre Jugend genießt. Und sie ist verliebt in H., mit dem sie ihr erstes Mal verbringt. Eine Nacht, die für sie einen anhaltenden Schock verursacht. Den fortan ignoriert er sie. Annie weiß nicht wohn mit sich und lässt sich auf weitere Jungs ein. Schnell ist sie verfemt, wird ausgegrenzt und verhöhnt. Über 55 Jahre braucht sie, um sich dieser Erinnerung stellen zu können. Anhand von Fotografien und Briefen schreibt sie von einer Zeit, die sich tief in ihr verwurzelt hat und die ihre Moral, ihre Sexualität und ihre ganzes Leben geprägt und bestimmt hat.

Infos zum Buch: Gebunden, 163 Seiten, ISBN: 978-3-518-42792-7

Ein unvergänglicher Sommer von Isabel Allende

Richard tut den Schneesturm in Brooklyn und den Auffahrunfall als eine belanglose Episode ab. Doch kaum kommt der eigenbrötlerische Professor zuhause an, steht die Fahrerin des anderen Autos vor seiner Tür. Evelyn ist fix und fertig, denn in ihrem Kofferraum liegt eine Leiche. Zur Polizei kann sie nicht gehen. Denn das scheue guatemaltekische Kindermädchen ist illegal in den USA. Richard wendet sich daher Hilfe suchen an seine chilenische, draufgängerische Untermieterin. Sie drängt zu einer beherzten Aktion: Die Leiche muss verschwinden. So machen sie sich auf in die nördlichen Wälder. Eine Reise, die die drei zutiefst verändern wird.

Infos zum Buch: Gebunden, 350 Seiten, ISBN: 978-3-518-42830-6

Lästige Liebe von Elena Ferrante

Lästige Liebe von Elena Ferrante

Eigentlich sollte sie im Zug nach Rom sitzen, auf den Weg zu ihrer Tochter Delia. Dreimal ruft sie sie an, völlig überdreht und verstört. Wenig später wird ihre halbnackte Leiche an Land gespült. Delia kehrt zur Beerdigung nach Neapel zurück, in ihre erstickende, chaotische Heimatstadt. In ihre verhasste Vergangenheit. Doch sie bleibt, denn sie muss wissen, warum ihre Mutter starb. Und welche Rolle Caserta, ein ehemaliger Freund ihres gewalttätigen Vaters, spielte. Er scheint jedenfalls der Letzte zu sein, der ihre Mutter lebend gesehen hat. Delia ist zunehmend verzweifelt und läuft durch die Gassen der Stadt. Dabei entwirrt sie Erinnerungen, die sie lange unterdrückt hatte. Doch sie ahnt nicht, wie schutzlos sie sein wird, gegen das schreckliche Geheimnis ihrer eigenen Kindheit.

Infos zum Buch: Gebunden, 206 Seiten, ISBN: 978-3-518-42828-3

Black Hand: Jagd auf die erste Mafia New Yorks von Stephan Talty

Black Hand: Jagd auf die erste Mafia New Yorks von Stephan Talty

Joseph Petrosino wandert als Kind zusammen mit seiner Familie von Süditalien nach Amerika aus. Seine Jungend verbringt er in Little Italy. Hier sind Prügeleien, Hunger, Jobs als Schuhputzer, Straßenfeger und Kadaverräumer an der Tagesordnung. Doch Petrosino will nach oben und ist fleißig. Und schließlich bekommt er seine Chance bei der Polizei. Als die Black Hand New York mit Terror überzieht, soll er die Stadt retten. So stellt er eine Einheit aus Italienern zusammen, perfektioniert die Verkleidung, verdrischt Mafiagrößen auf offener Straße und kennt keine Furcht. Black Hand erzählt die Geschichte eines sagenhaften Mannes. Am Ende seines Lebens hat er im Kampf gegen das Verbrechen 250.000 Menschen das letzte Geleit gegeben, quer durch Manhattan.

Infos zum Buch: Klappenbroschur, 318 Seiten, ISBN: 978-3-518-46924-8

Schildkrötensoldat von Melinda Nadj Abonji

Schildkrötensoldat von Melinda Nadj Abonji

Zoltán Kertész ist blauäugiger Sohn eines „Halbzigeuners“ und einer Tagelöhnerin, deren Liebhaber ständig wechseln. Außerdem ist er Außenseiter in einem kleinen Ort in Serbien. Denn als Kind ist er dem Vater in voller Fahrt vom Motorrad gefallen. Und der Bäcker, dem er die Mehlsäcke nicht schnell genug durch die Backstube schleppte, hat ihm den Kopf blutig geschlagen. Seither hat er „Schläfenflatter“ und ist am liebsten in seiner Scheune, um Kreuzworträtsel zu lösen. 1991 bricht jedoch der jugoslawische Bürgerkrieg aus. Die Eltern sehen das als Chance für ihren Sohn. Der „Taugenichts“ soll in der Volksarmee in Zrjenanin zuerst zum Mann und dann zum Held werden. Aber auch dort passt er nicht ins System, stellt falsche Fragen und das auch noch stotternd. Dann verliert auch noch sein einziger Freund Jenö bei einem Trainingsmarsch sein Leben. Von da an verweigert Zoltán endgültig jegliche Ordnung, die alle Macht den Stärkeren zugesteht.

Infos zum Buch: Gebunden, 173 Seiten, ISBN: 978-3-518-42759-0

Schottland und andere Erzählungen von Ulf Erdmann Ziegler

Schottland und andere Erzählungen von Ulf Erdmann Ziegler

Eine Geschichte endet, eine neue beginnt. So bringt uns eine Erzählung ins schottische Dundee, wo eine Tänzerin die Spaltung der Nation beobachtet. Oder nach Hamburg, wo ein radikalisierter Tierschützer verloren geht. In Berlin findet ein Punk nach einer Verletzung die Stille in der Musik. Und ein junger Kameramann, der seinen Beruf satthat, entdeckt das Lesen als Abenteuer.

Infos zum Buch: Gebunden, 190 Seiten, ISBN: 978-3-518-42826-9

Insel Verlag 2 Halbjahr 2018

Und hier noch meine 4 Favoriten des Insel Verlages. Rechte an den Buchcovern liegen beim Insel Verlag.

Summer von Monica Sabolo

Summer von Monica Sabolo

Wir befinden uns am Genfersee in den 80er Jahren. Benjamins große Schwester Summer verschwindet während eines Picknicks spurlos. Daraufhin verliert er den Boden unter den Füßen, denn die 19-jährige Summer war sein Fixstern, seine einzige Chance auf ein verheißungsvolles Leben. Den Benjamin ist extrem schüchtern und gehemmt, vor allem ohne Sie. Er zieht sich immer mehr in eine Traumwelt zurück. Und auch seine Eltern gleiten in eine sonderbare Resignation ab und können dem Jungen nicht helfen. Das Verschwinden seiner Schwester wird in nicht mehr loslassen, bis er sich 24 Jahre später endlich der Tragödie stellt. Und in eine düstere Wahrheit ein weiters Mal vollkommen aus der Bahn wirft.

Infos zum Buch: Gebunden, 253 Seiten, ISBN: 978-3-458-17765-4

Die wundersame Mission des Harry Crane von Jon Cohen

Die wundersame Mission des Harry Crane von Jon Cohen

Für Harry Crane braucht es nicht viel, um glücklich zu sein. Seien Frau und die sichere Geborgenheit von Bäumen und Wäldern. Doch dann stirbt seine Frau völlig überraschend und Harry Crane steht vor dem Nichts. Er beschließt in die tiefen Wälder Pennsylvanias zu verschwinden. Aber das Schicksal kommt ihm dabei in die Quere. In Form der zehnjährigen Oriana, die an die Magie von Märchen glaubt. Oriana hat ihren Vater verloren, ist aber felsenfest davon überzeugt, dass der nicht tot ist, sondern nur verwandelt. Nur sie kann den Zauber brechen und sieht in Harry den Schlüssel zur Lösung des Rätsels. Und Harry findet sich plötzlich in einer aberwitzigen Mission, in der er Orianas Märchen wahr werden lassen soll.

Infos zum Buch: Klappenbroschur, 536 Seiten, ISBN: 978-3-458-36362-0

Das Papierhaus von Carlos María Domínguez

Das Papierhaus von Carlos María Domínguez

Die junge Literaturprofessorin Bluma Lennon überquert, vertieft in einen Gedichtband von Emily Dickinson, die Straße. Dabei wird sie von einem Auto erfasst und ist sofort tot. Den Lehrstuhl in Cambridge übernimmt ein junger Kollege, mit dem Bluma nicht nur die Liebe zur Literatur verband, sondern auch eine turbulente Liaison. Eines Tages bekommt er ein ramponiertes Buch mit Widmung seiner ehemaligen Geliebten. Verstört reist er um den halben Globus, um einer Spur zu folgen. Auf seiner Reise wird er unversehens in eine Welt voller geheimer Bibliotheken und mysteriöser Leser hineingezogen.

Infos zum Buch: Taschenbuch, 87 Seiten, ISBN: 978-3-458-36379-8

Die unvergleichliche Miss Kopp und ihre Schwestern von Amy Stewart

Die unvergleichliche Miss Kopp und ihre Schwestern von Amy Stewart

Die Schwestern Constance, Norma und Fleurette führen im New Jersey im Jahr 1914 ein zurückgezogenes Leben auf ihrer kleinen Farm. Bis ein Unfall ihr Leben auf den Kopf stellt und ein reicher Fabrikant ihnen übel mitspielt. Doch Constance gibt bestimmt nicht klein bei. Sie überragt den Mann fast um Haupteslänge und nimmt unerschrocken den Kampf um ihr Recht auf. Nicht einmal Schlägertruppen, die die Farm der Schwestern heimsuchen, schüchtern sie ein. Sie verteidigt ihr Leben und das ihrer Schwestern mit allen Mitteln und zeigt den Schurken, wo es lang geht. Sowas hat das kleine Städtchen noch nicht erlebt und ernennt sie zum ersten weiblichen Sheriff.

Infos zum Buch: Taschenbuch, 523 Seiten, ISBN: 978-3-458-36387-3

0 Kommentar
0

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Hier gibts Lovely Kekse. Und zwar für Piwik und Analytics. Beides verschlüsselt Eure Daten und sie werden nach 28 Tagen gelöscht. Ihr könnte aber auch im Datenschutz für beides widersprechen oder es hier akzeptieren. Klar doch Ich will mehr wissen