Hallo ihr Lieben!

Es ist wieder soweit, nach und nach veröffentlichen die Verlage ihre Programme für das Frühjahr 2018. Und weil es zur Zeit so grau und kalt und nass ist, wollen wir uns ja schon mal auf was schönes in der warmen Jahreszeit freuen. Was hab ich mich gefreut, als der Aufbau Verlag die neue Vorschau twitterte. Natürlich hab ich mir direkt angesehen, was meine Favoriten sind und für euch verbloggt:

Aufbau Programm Frühjahr 2018

Blanca - Mercedes Lauenstein (c) Aufbau VerlagBlanca – Mercedes Lauenstein

(Rechte an Buchcover und Inhaltsangabe liegen beim Aufbau Verlag)

Mercedes Lauenstein konnte mich mit ihrem ersten Roman “Nachts” bereits begeistern. Daher freue ich mich riesig, dass es ein neues Buch von ihr geben wird:

Die fünfzehnjährige Blanca will weg – weg von ihrer hysterischen Mutter, die ständig auf gepackten Koffern sitzt, weg von den billigen WG-Zimmern, in denen sie an jedem neuen Ort unterkommen. Ihr Ziel: eine kleine Insel in Italien. Dort, bei Toni und seinem Vater Karl, war sie vor Jahren zum letzten Mal richtig glücklich. Ein Roadtrip quer durch das sommerglühende Land beginnt. Blanca reist als blinder Passagier nach Rom und schlägt sich zu Fuß bis ans Meer durch. Sie klaut in Cafés Essensreste von den Tischen, trifft auf einen Taxifahrer ohne Skrupel und einen zahnlosen Bauern, der sie zur Frau nehmen will. Mercedes Lauenstein entfaltet die Geschichte eines Mädchens, das seinen ganz eigenen Weg geht, ständig begleitet von der Frage, wie viel man vom Leben eigentlich erwarten kann.

Das Sonnenkind von Detelv Mexer (c) Aufbau VerlagDas Sonnenkind – Detlev Meyer

(Rechte an Buchcover und Inhaltsangabe liegen beim Aufbau Verlag)

Dieser kleine Roman über die Kindheit und das Glück schildert den Kosmos eines neunjährigen Jungen um das Jahr 1960. Carsten Scholze, das Alter ego des Autors, ist ein aufgewecktes Kind mit ausgeprägtem schauspielerischem Talent, das bei den Nachbarn vom Truseweg bis zum Neuköllner Schiffahrtskanal gleichermaßen beliebt ist – ein “Sonnenkind” eben. Gehätschelt von den Eltern, von Großmutter und Tanten und selbst vom großen Bruder, ist seine wichtigste Bezugsperson der Großvater Max Wollin. Der alternde Lebemann, der in seiner ehemaligen Sekretärin, einer “ramponierten Blondine”, seit mehr als dreißig Jahren eine offizielle Zweitgattin hat, nimmt den Enkel mit auf seine Ausflüge in die feine Welt des Café Kranzler.
Mit den Augen des Jungen erleben wir traurige und komische Schicksale, die zeigen, daß das Leben im Truseweg die ganze Spannweite menschlicher Erfahrung ausmißt. In der kleinen Welt dieses Sträßchens wird geliebt, gehaßt und gestorben – genau wie in der großen.

Der große Bruder von Ester Gerritsen (c) Aufbau VerlagDer große Bruder – Ester Gerritsen

(Rechte an Buchcover und Inhaltsangabe liegen beim Aufbau Verlag)

Als Olivias großer Bruder Marcus sich nach Jahren wieder meldet, sind es nur noch fünf Minuten bis zu ihrem Gesellschaftermeeting. Er ist auf dem Weg in den Operationssaal, wo ihm das Bein amputiert werden soll. Bisher hatte Olivia alles unter Kontrolle. Eigentlich hatte sie immer die Rolle der großen Schwester gespielt. Doch nun muss sie das Meeting abbrechen, weil ihr die Sprache versagt. Kurz darauf zieht Marcus bei ihrer Familie ein und bringt alles durcheinander. Am Ende weiß sie nicht mehr, wer der Fremdkörper ist, wessen Leben gerade auf der Kippe steht, seines oder ihres.

Präzise und mit viel Humor erzählt Ester Gerritsen von den Geheimnissen und Missverständnissen, die eine Familie verkraften muss, und der Liebe, die trotzdem alles zusammenhält.

Mileva Einstein oder die Theorie der Einsamkeit von Slavenka Drakulic (c) Aufbau VerlagMileva Einstein oder die Theorie der Einsamkeit – Slavenka Drakulic

(Rechte an Buchcover und Inhaltsangabe liegen beim Aufbau Verlag)

Als ihre Ehe mit Albert Einstein zerbricht, verliert Mileva die Liebe ihres Lebens, ihren inneren Halt. Ein bewegender Roman über eine begabte junge Frau, die sich ein eigenes Leben erträumte und an den patriarchalischen Denkmustern des frühen 20. Jahrhunderts scheiterte.
Berlin, 1914. »Du sorgst dafür, dass meine Kleider und Wäsche ordentlich im Stand gehalten werden und dass ich die drei Mahlzeiten im Zimmer ordnungsgemäß vorgesetzt bekomme. Du hast weder Zärtlichkeiten von mir zu erwarten noch mir irgendwelche Vorwürfe zu machen.« So beginnt nach elf gemeinsamen Ehejahren der Forderungskatalog Albert Einsteins an seine Frau Mileva – eine Frau, die wie er Physik studierte und die lange Zeit seine engste Vertraute war. Zutiefst gekränkt verlässt Mileva ihren Mann und zieht sich mit den gemeinsamen Kindern nach Zürich zurück. Doch auch dort ist sie ihrer Einsamkeit schutzlos ausgeliefert. Mileva Einstein ist das feinfühlige Portrait einer Frau, die sich ganz der Karriere ihres berühmten Mannes verschreibt und sich dabei am Ende selbst verliert.


Aufbau Taschenbuch Programm Frühjahr 2018

Die Töchter der Lüfte von Pam Jenoff (c) Aufbau VerlagTöchter der Lüfte – Pam Jenoff

(Rechte an Buchcover und Inhaltsangabe liegen beim Aufbau Verlag)

Die junge Holländerin Linda hat alles verloren – ihre Familie, ihr Zuhause, ihr Kind. Dann rettet sie kurz entschlossen ein Baby aus einem Zug nach Ausschwitz und sucht Zuflucht bei einem Zirkus. Doch um unerkannt zu bleiben, muss sie mit der Artistin Astrid zusammenarbeiten – am Trapez. Diese hat selbst ein Geheimnis, das sie um jeden Preis wahren muss. Widerwillig nähern sich die beiden ungleichen Frauen bei dem gefährlichen Training an. Bis Linda sich in den Franzosen Luc verliebt und damit alles aufs Spiel setzt.

Dora und der Minotaurus von Slavenka Drakulic (c) Aufbau VerlagDora und der Minotaurus – Slavenka Drakulic

(Rechte an Buchcover und Inhaltsangabe liegen beim Aufbau Verlag)

Picasso und seine Musen: Slavenka Drakuli erzählt die Geschichte von Dora Maar, einer gefeierten Fotografin aus dem Kreise der Surrealisten, und ihrem von großer Liebe und großem Leid gekennzeichneten Verhältnis zu einem der größten Genies des 20. Jahrhunderts: Pablo Picasso.
Ein Roman über das ewige Rätsel der Liebe – und diejenige Geliebte Picassos, die ihn am meisten inspiriert und dafür den höchsten Preis bezahlt hat.

Picassos Bild „Dora und der Minotaurus“, das ein Ungeheuer mit Menschenleib und Stierkopf beim Liebesakt zeigt, verkörpert die Bestialität des Menschen und die tödlichen Wunden, die die Liebe verursacht. Im wahren Leben ist Picasso selbst das Ungeheuer, das die Frauen zerstört und in den Wahnsinn treibt.
Dora Maar, geboren 1907 in Paris und aufgewachsen in Buenos Aires, war mehr als nur eine von vielen Geliebten des genialen Picasso. Schon vor ihrer Beziehung zu ihm war sie eine erfolgreiche Fotografin und gehörte zu den schillerndsten Figuren der Pariser Avantgarde um André Breton, Brassaï und Man Ray. Während ihrer langjährigen Liaison hielt Picasso ihre rätselhafte Ausstrahlung in einer Reihe von Porträts fest.
In ihrem neuen Roman lässt Slavenka Drakuli diese ungewöhnliche Frau selbst zu Wort kommen. Sie verleiht derjenigen eine Stimme, die sich selbst entschlossen hatte, zu schweigen. Die ihre Karriere für einen Mann aufgab, der sie bis an ihr Lebensende nicht loslassen sollte. Dabei wird wie nebenbei die ganze Welt der Kunst im Paris der 1930er Jahre wieder lebendig.

Das verlorene Kind von Michel Bussi (c) Aufbau VerlagDas verlorene Kind – Michel Bussi

(Rechte an Buchcover und Inhaltsangabe liegen beim Aufbau Verlag)

Malone ist ein ganz normaler Junge. Er spielt gerne mit seinem Stofftier und liebt es, Geschichten zu erfinden. Oder sagt er etwa die Wahrheit, wenn er behauptet, dass die Frau, bei der er lebt, nicht seine leibliche Mutter ist? Keiner glaubt ihm. Keiner außer dem Schulpsychologen Vasile, dem es nach und nach gelingt, aus Malones Erinnerungsfetzen, die Wahrheit zusammenzusetzen. Doch plötzlich ist sein Leben in größter Gefahr und das von Malone …
Eine hochemotionale Identitätssuche – von einem Bestsellerautor aus Frankreich.

Das Geheimnis der Papiermacherin von Andrea Bottlinger (c) Aufbau VerlagDas Geheimnis der Papiermacherin – Andrea Bottlinger

(Rechte an Buchcover und Inhaltsangabe liegen beim Aufbau Verlag)

Nürnberg, 1621: Annas großer Stolz ist die Papiermühle ihres Vaters: Doch nun steht sie kurz vor dem Bankrott. Ihr Vater ist resigniert, doch Anna will die Familientradition nicht aufgeben. Ein harter Kampf, der durch Bartholomäus, ihren ärgsten Konkurrenten, nur noch mehr erschwert wird. Denn dieser versucht mit allen Mitteln, sie in den Ruin zu treiben. Dann taucht dessen Bruder Johann auf, macht ihr den Hof und warnt sie vor Bartholomäus. Aber kann sie ihm trauen?


 

Loading Likes...