She read books as one would breath air, to fill upd and live - Annie Dillard
Startseite » Aktionen » Drüber nachgedacht: Lesechallenges

Drüber nachgedacht: Lesechallenges

von Franzi S.
24 Kommentare 2899 views

Ein Monat ist schon wieder vorbei und es wird Zeit für das zweite Mal darüber nachgedacht. Heute mit dem Thema „Lesechallenges“.

Lesechallenges gibt es in so vielen Formen und Varianten, ein, zwei, drei macht doch fast jeder von uns. Oder eher – versucht sie zu machen, startet zum neuen Jahr ganz motiviert, aber dann kommt das Leben und das Wunschbuch und jenes Wunschbuch und schwupps, hat man es doch nicht durchgezogen. Also, mir geht es zumindest oft so.

Das finde ich selber total schade, ich liebe Lesechallenges eigentlich und habe riesigen Spaß daran. Ich finde es toll, nach einem gewissen Motto zu lesen, ein Ziel vor Augen zu haben und mich einfach mit anderen über die Challenge und die Bücher auszutauschen, andere Leser und Blogger dadurch kennen zu lernen und gemeinsam mit ihnen zu lesen.

Für mich sind Lesechallenges am besten, die entweder nicht zu enge Themen vorgeben, die beispielsweise eine große Auswahl an Büchern zu lassen oder zeitlose, ohne offizielles Ende, wie die BücherkulturChallenge (*hust*..*Eigenwerbung*..*hust*). Oder Sparchallenges, wie beispielsweise meine neue, etwas andere Art der Sparstrumpfchallenge „LesenFürMenschlichkeit“.

Ich habe mich schon an vielen versucht: SuB-Abbau Exteme, SuB-Abbau Challenge, Rory-Gilmore Reading Challenge, Englische-Challenges, Bücherbingo etc. etc. und bin kläglich gescheitert. Irgendwann geht mir die Puste aus, ich will eben doch etwas anderes lesen, hab eventuell nicht das passende Buch zu Hause für das jeweilige Monatsmotto, das Leben hindert einem am Lesen und was es noch so für Ausreden gibt :D. Oft nehme ich mir auch zu viele verschiedene Challenges vor, sodass die unterschiedlichen Mottos und Themen nicht vereinbar sind.

Dieses Jahr möchte ich aber natürlich meine beiden eigenen Challenges durchziehen.

Und die Challenge, die Tati und Elli im Rahmen von „Drüber nachgedacht“ machen. Das ganze nennt sich #TitelChallenge und die beiden haben spannende, herausfordernde, aber machbare Aufgaben für uns zusammengestellt. Insgesamt sind es 20 Stück, die ihr das ganze Jahr über verteilt erledigen könnt. Für jede Aufgabe gibt es dann quasi einen Titel und Lose könnt ihr dadurch auch sammeln. Em Ende des Jahres gibt es dann auch was zu gewinnen. Beide stellen die Challenge in ihrem drüber nachgedacht auch genauer vor, die Links findet ihr unten. Ihr könnt aber auch direkt zur Challenge Seite von Tati oder Elli gehen.

Wie sieht es bei euch aus? Mögt ich Challenges? Welche Art mögt ihr am liebsten? Und bei welchen macht ihr in diesem Jahr mit?


Und diese lieben Bloggerinnen sind auch dabei:

24 Kommentare
1

Das könnte dir auch gefallen

24
Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentar Themen
9 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
10 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei

Hi Franzi,
freut mich sehr, dass du dich an unserer Challenge versuchen möchtest! 🙂
Ich habe noch nie an einer Challenge teilgenommen und bin sehr gespannt, wie es dieses Jahr mit unserer Titelchallenge und einer anderen, an der ich teilnehme, laufen wird.
Hab einen schönen Sonntag und Danke für ein tolles „Drüber nachgedacht“,
Elli

Sandra

Liebe Franzi,

hach ja, das Thema Challenges.

Mir geht es da wie dir. ich mache jedes Jahr bei der Goodreads Challenge mit, um mitzuverfolgen, wie viel ich eigentlich lese. Aber sobald es sich um themenbezogene oder zeitlich sehr eingeschränkte Challenges handelt, bin ich raus. Das habe ich letztes Jahr sowohl bei der SuB-Abbau-Extreme- als auch bei der BuchvsMovie-Challenge gemerkt. Ich ziehe das einfach nicht durch, es kommt etwas dazwischen, ich habe keine Lust auf dieses oder jenes Buch, etc.

Dann lieber eine allgemeine Herausforderung, bei der ich genug Möglichkeiten und Freiheiten habe.

Schöne Artikelreihe! 🙂
Kann man da eigentlich einfach so mit einsteigen?

Liebe Grüße
Sandra

Ich nehme schon auch ganz gerne an Challenges teil, aber auch nur an solchen, die mir nicht Bücher „aufzwingen“, die ich gerade gar nicht lesen möchte. Z. B. die „Serienkiller“-Challenge dreht sich darum, angefangene Serien zu beenden und schränkt überhaupt nicht ein. Es sind auch Miniserien erlaubt, fremdsprachige, kurze, lange, noch laufende Serien, eben alles. Und ich habe jede Menge angefangene Serien, die ich bis zum aktuellen Band lesen möchte und es nicht schaffe, weil mich andere Bücher immer wieder ablenken. Da motiviert mich diese Challenge zusätzlich. Ein bisschen Buch führen, vergleichen, Erfolge vermelden und dabei lesen, was man sich… Weiterlesen »

Liebe Franzi,

du hast dich ja schon an richtig vielen Challenges versucht. Hätte ich nicht sowieso schon Lust eine Challenge zu machen, hätte ich es spätestens jetzt nach dem Lesen deines Beitrages. 😉

Liebste Grüße,
Tati

Für mich kommt eine Challenge eigentlich nur dann infrage, wenn sie zum einen recht offene Vorgaben hat, die nicht zu spezifisch sind und wofür sich leicht etwas finden lässt und zum anderen dürfen sie nicht zu lange dauern. Nach 1-2 Monaten kommt bei mir nämlich schon der Punkt, an dem ich vergesse, dass ich mich überhaupt angemeldet habe und somit sind auch die meisten Aufgaben am Ende unerfüllt oder nur deshalb abgehakt, weil ich rein zufällig etwas passendes gelesen habe. Vor kurzem gab es zum Beispiel die Messeblues-Challenge, die ich super fand, weil ich die Aufgaben ohne viel Aufwand oder… Weiterlesen »

Hallo liebe Franzi, wieder so ein toller Beitrag von dir! Als wir das Thema festgelegt hatten, habe ich ja gewaltig große Fragezeichen über meinem Kopf schweben sehen. Ich wusste einfach nicht, was ich dazu bitte schreiben sollte und das bisschen Gedankenwirrwarr, was sich da zusammenbraute, schien nicht der Rede wert. Nach weiteren 2 Tagen sah die Sache dann schon wieder etwas anders aus und ich finde es wirklich sehr witzig, dass wir alle irgendwie unsere kleineren und größeren Probleme mit Lesechallenges haben. Umso toller finde ich aber, dass einige von uns dennoch nicht genug davon haben, sich immer wieder aufs… Weiterlesen »

Bei Dir habe ich einen Punkt gefunden, der mir arg fehlt. Der Austausch. Bei den meisten Challenges – auch bei meinen eigenen – fehlt mir der Austausch zwischen den Teilnehmern. Die TeilnehmerInnen, die auch bei anderen TeilnehmerInnen lesen und kommentieren, kann ich an einer, maximal an zwei Händen abzählen und das ist wirklich schade. Auch folge ich allen Teilnehmern in irgendeiner Form, habe aber kaum Feedback bei Facebook, Twitter, Instagram von den Teilnehmern. Das ist wirklich schade. Aber durch die Teilnehmer, die sich wirklich austauschen, konnte ich schon tolle Kontakte knüpfen, zum Teil auch schon persönlich und das ist dann… Weiterlesen »

Liebe Franzi,
stimmt – Lesechallenges, die es nicht ganz so streng nehmen oder die eben nicht so enge Vorgaben haben, wären auch noch am ehesten etwas für mich. So habe ich z.B. auch Das Jahr des Taschenbuchs gar nicht als besondere Challenge empfunden oder habe mich irgendwie unter Zwang gesetzt gefühlt. Also muss vielleicht einfach jeder seine Art von Lesechallenge für sich finden. 🙂

Liebe Grüße!
Jess

Hallöchen liebe Franzi, ich freue mich so sehr, dass ich mit dir eine Challenge Partnerin gefunden habe bei unserer persönlichen Ernährungs/Lebenschallenge. 😉 Ich finde es total wichtig, spannend und motivierend, wenn man sich darüber austauschen kann und Leute hat, die nicht davon genervt sind. Ich brauche sowas auch einfach, um am Ball zu bleiben. Daher ein riesiges Dankeschön, dass du dazu gehörst. Die „Lesen für Menschlichkeit“ Challenge finde ich toll, aber ich armes Azubi kann mir das auch irgendwie nicht leisten. Ist leider so. ^^ Muss man mal knallhart sagen. Aber ansonsten bin ich nicht so unbedingt der Typ Mensch… Weiterlesen »

[…] Lovelymix […]

[…] letzten „drüber nachgedacht“ habe ich sie schon erwähnt – die Titelchallenge von Tati und Elli. Und heute hier nun […]

[…] Kielfeder Kunterbunte Flaschenpost Lovelymix Lottas Buecher Nellys Leseecke primeballerina’s books […]

[…] Tati von Bücherquatsch Jess von primaballerina’s books Nelly von Nellys Leseecke Franzi von Lovelymix Elli von Buchhaim Maike von Kunterbunte Flaschenpost Lotta von Lottas […]

[…] | Lovelymix | Primeballerina’s book | Kunterbunte Flaschenpost | Kielfeder | Bücherquatsch | Lottas […]

[…] Ihr wollt noch mehr über Lesechallenges lesen? Sehr gut, denn auch diese Bloggerinnen haben heute mal drüber nachgedacht! Tati von Bücherquatsch | Ramona von Kielfeder | Maike von Kunterbunte Flaschenpost | Elli von Buchhaim Jess von Primeballerinas Books | Nelly von Nellys Leseecke | Franzi von Lovely Mix […]

Hier gibts Lovely Kekse. Und zwar für Piwik und Analytics. Beides verschlüsselt Eure Daten und sie werden nach 28 Tagen gelöscht. Ihr könnte aber auch im Datenschutz für beides widersprechen oder es hier akzeptieren. Klar doch Ich will mehr wissen