#LBM15 – Donnerstag

Hallo ihr Lieben,

ich bin zurück von ein paar anstrengenden, aber wundervollen Tagen. Tage voller toller Eindrücke und voller lieber Herzensmenschen, die ich neu oder wieder getroffen habe. Nach Frankfurt war ich nun auch zum ersten Mal in Leipzig auf der Buchmesse. Gestartet hat das ganze gleich mal chaotisch und mit sehr kurzfristiger Planänderung. Eigentlich wollte ich nämlich bereits Mittwoch ganz gemütlich zu Ela fahren, die noch etwas 1,5 Stunden hinter Leipzig von mir aus gesehen wohnt, doch natürlich kam etwas dazwischen. Also bin ich dann Donnerstag um 11 Uhr gegen Leizpig losgedüst, um mich erst einmal direkt mit der lieben Ela zu treffen. Da war ich dann dank eines Staus allerdings erst ich glaube kurz nach drei. Da war der Donnerstag auf der Messe ja sehr kurz. Wir haben uns dann nur noch ein paar Messestände angeschaut und ich konnte einen ersten kurzen Überblick bekommen. Anschließend ging es ab nach Elsterwerda und durch das viele Autofahren war der Tag dann doch sehr anstrengend. Wir haben den Abend dann bei Hawaii-Toast (sag doch auch noch mal danke an Robert Ela, dass er sich so super darum gekümmert hat, dass ich auch alles vertrage an diesen Tagen 🙂 ) und dem Disney-Film Frozen ausklingen lassen. Ich sags euch, ich will einen Olaf, jetzt sofort.

Rannenberg und friends

Beim Rannenberg und Friends Stand hätte ich am liebsten alles mitgenommen. Foto: Franziska Schönbach

#LBM15 – Freitag

Freitag morgen sind wir dann ganz früh aufgestanden und haben uns erst mal für die Fahrt gestärkt. Nach erneuten 1,5 Stunden fahrt sind wir sogar noch kurz vor zehn an der Messe angekommen. Gestartet haben wir dann mit der Lesung von Jannes Cramer und Michael Linnenmann. Jannes Cramer las aus “Die Frauenkammer” und Michael Linnenmann aus “Scheinwelt”. Da Ela mir “Die Frauenkammer” empfohlen hat und auch die Passagen, die Jannes Cramer vorgelesen hatte, sehr interessant klangen, habe ich mir gleich noch ein signiertes Exemplar ergattert. Zufrieden ging es dann weiter zu eigentlich dem Highlight der Messe, ein tolles Treffen mit der lieben, sympathischen Anne Freytag oder auch Sonntag. Es war wieder wundervoll und waren wirklich tolle Momente, ebenso wie die ganzen anderen weiteren Begegnungen im Verlauf der zwei Messetage. Außerdem haben wir einen Teil unsere WhatsApp Büchergruppe getroffen – es war mir ein Fest die Liebe Lotta, Jassi und Evi erneut im Real Life zu sehen. Außerdem lernten wir die ebenso liebe und sympathsiche Carolin Wahl, ebensfalls Autorin, kennen.

Treffen-Anne-Carolin

Anschließend sind wir wieder durch die Hallen gelaufen und ich war dann ziemlich bald schon sehr kaputt, weil mein Kreislauf mich irgendwie mal wieder den ganzen Tag nicht so richtig mochte. Also haben ich die Lesung zu “Who the fuck is Kafka” leider saußen lassen. Stattdessen haben wir uns eine ganze weile zur Leseinsel Fantasy gesetzt und auf die Lesung von Mechthild Gläser zu “Die Buchspringer” gewartet und den vorhergehenen Lesungen etwas gelauscht. Ich kann nur sagen, es gibt auch wirklich schlechte Leser, aber Mechthild Gläser  war super und hat mich nun noch neugieriger auf ihr Buch gemacht, es war toll und ich will es unbedingt haben, am liebsten sofort. Weiter ging es mit einem kurzen Bummel durch die Hallen und dann ab zum Literatowischen Geblubber von Anka und Binea, dort haben wir liebe Blogger, wie Sarah von Studiere nicht dein Leben, Juna von Juna liest und Juna schreibt, Kathleen von Schnuffelchens Bücher und Co,  Katharina von Fjolamausis Leseecke, und Ira Christina von Jades Bücherstube kennen gelernt, eine kleine GoodieBag bekommen und ein Losnummer. Ich bin schon gespannt, was verlost wird und wer der Gewinner sein wird. Dann konnten wir gleich an Ort und Stelle bleiben, denn es ging direkt weiter mit dem Blog’n’Talk Bloggertreffen von Random House. Das war wieder sehr beliebt und voll aber auch hier konnten wir noch einige tolle Blogger treffen, wie zum Beispiel Daniela, auch bekannt als Bröselchen,  Ich bin auf meinem Sitzplatz an der Seite geblieben, weil ich wirklich fix und fertig war und nur hoffte, nicht umzukippen, deshalb habe ich es leider nicht geschafft, die tollen Autoren kennen zu lernen. Aber gut, dass das Treffen ja auch auf den nächsten Messen stattfindet (schätze ich mal). Anschließend sind wir wieder zurück gefahren, haben Nudeln mit Tomatensauce gegessen oder ich es zumindest versucht, und die Bestimmung geschaut. Leider waren wir so kaputt, dass die letzte dreiviertel Stunde noch fehlt, mist, ich brauch den Film :D.

Lesung zu die Frauenkammer und Scheinwelt. Foto: Franziska Schönbach

Lesung zu die Frauenkammer und Scheinwelt. Foto: Franziska Schönbach

 

Das Treffen mit Anne - Foto hat der liebe Jack Baker gemacht und hab ich bei Anne in FB gefunden

Das Treffen mit Anne – Foto hat der liebe Jack Baker gemacht und hab ich bei Anne in FB gefunden

11069473_10203058584259167_1835512758514077118_o

Ein Teil der Büchergruppe – Foto von der lieben Ela

#LBM15 – Samstag

Samstag wollten wir dann etwas länger schlafen und waren deshalb erst gegen 11 Uhr auf der Messe. Das war aber nicht schlimm, da der erste geplante Termin Fitzek gewesen wäre. Da wir aber um 14 Uhr beim Lovelybooks-Treffen sein wollten, musste ich den Fitzek nun doch ausfallen lassen, das wäre zeitlich einfach nicht möglich gewesen, es sei denn, wir hätten uns beamen können. Denn erstens wäre der Weg in jedeme Fall zu weit gewesen und zweites war einfach unfassbar viel Los. Vorher sind wir wieder durch ein paar Gänge geschländert, haben uns jeder zwei Bücher gekauft und waren schnell genervt von den Massen. Also haben wir auch endlich mal einen kurzen Abstecher in die Bloggerlounge gemacht, die es dieses Jahr zum ersten mal gab. Dort haben wir noch mal Lotta getroffen, konnten noch einmal mit ihr plaudern und uns vorsorglich schon mal verabschieden. Denn der Samstag war auch der letzte Messetag, da ich am Sonntag ja noch vier Stunden nach Hause fahren musste und morgen wieder in die Arbeit muss.

Beim Stöbern durch die Gänge haben wir dann auch noch einen Abstecher zu Skoobe gemacht, wo es die tolle Aktion #lesenist gab. Im Skoobe-Logo an der Messewand haben dann Besucher, Blogger und Autoren auf ein Post-It geschrieben, was für sie Lesen ist. Mit ein paar Schildchen gab es dann spontan auch von mir und Ela noch ein Bild für den Hashtag. Wie der Zufall es wollte, hat genau in dem Moment auch ein Interview mit Mini-Lesung mit zwei Feelings-Autorinnen stattgefunden und wir sind spontan geblieben. Ich kannte beide Autorinnen noch nicht, nämlich Arantxa Conrad und Liane Sons. Beide Bücher klagen gut und ich werde nach diesen beiden die Augen offen halten. Außerdem war das Interview sehr lustig und interessant.

Aktion #lesenist von Skoobe. Linkes Foto von mir, rechtes von Skoobe

Aktion #lesenist von Skoobe. Linkes Foto von mir, rechtes von Skoobe

Feelingsautoren stellen sich vor bei Skoobe

Feelingsautoren stellen sich vor bei Skoobe

Danach haben wir uns langsam in Richtung Congress Center aufgemacht, um am Lovelybooks treffen teilzunehmen. Dort haben wir wieder einige bekannte Gesichter vom Vortag gesehen und auch Sharon und Jack Baker von Sharon Baker liest und Sandra auch als Bücher Göre bekannt und Heike von Umblättern – vielen Dank noch mal für das Buch :). Lovelybooks hat sich dieses Jahr ordentlich was einfallen lassen und ein paar tolle Leute für ein Gespräch rund um die Blogger eingeladen. Unter anderem war Mara von Buzzaldrins Bücher dabei, ebenso wie Melanie Raabe und Vertreter von den Verlagen Piper, Penguin UK und Egmont Ink. Außerdem hat uns Bettina Belitz noch ein Stück aus ihrem neuen Buch “Mit uns der Wind” vorgelesen, dass nicht nur gut aussieht, sondern auch gut klingt und jetzt unbedingt in mein Regal wandern muss. Anschließend gab es fantastische Goodiebags. Die Tasche an sich war schon super und der Inhalt erst. So viele tolle Bücher, und ich hatte wirklich ein glückliches Händchen bei der Taschenwahl, denn in jeder sind andere Bücher. In meiner waren 4 Bücher, die bereits auf meiner Wunschliste standen, von den anderen beiden lass ich mich überraschen. Ein herzlichen Dank noch mal an Lovelybooks für dieses tolle Treffen.

Im Anschluss ging es noch zu unserem letzten Programmpunkt auf der Messe – zum Feelings Meet and Greet bei Droemer Knaur. Dort traffen wir wieder auf Anne und Carolin und konnten uns mit beiden noch einmal unterhalten und uns für diese Messe verabschieden. Außerdem haben wir Annika Bühnemann getroffen, von der ich zwar leider noch kein Buch gelesen habe, die aber wirklich super lieb war. Ein Buch von ihr werde ich mir dann auch bei Gelegenheit besorgen. Außerdem haben wir uns beide noch kurz mit Ivonne Keller unterhalten, die ebenfalls eine sehr sympathische Autorin ist. Im Vorfeld zur Messe habe ich bereits Lügentanz als Rezensionsexemplar bekommen. Leider habe ich es aber zeitlich nicht mehr geschafft, es zu lesen, weshalb ich nun erst im Nachgang ein schriftliches Interview mit ihr führen kann. Aber, dass ist ja auch super. So haben wir uns beim Meet and Greet schon ein mal persönlich gesehen und sie hat uns noch eine Autogrammkarte mitgegeben und wir durften auch noch ein signiertes Exemplar von Hirngespenster haben – vielen Dank dafür liebe Ivonne. Mit dieser tollen letzten Begegnung endete dann auch unser letzter Messetag für uns. Es war zwar so schnell vorbei, und ich freue mich jetzt schon sehr auf nächstes Jahr, aber es war auch wirklich toll, trotz den Schmerzenden Schultern und Füßen, die ich jetzt habe.

Noch ein paar Messeeindrücke:

Loading Likes...