fbm2016

Hallo ihr Lieben,

dieses Jahr war mein Besuch in Frankfurt zwar nur sehr kurz, aber trotzdem einfach zauberschön. Das will ich natürlich mit euch teilen. Am Freitagabend kam die liebe Ela bei mir an, da der Weg nach Frankfurt von mir aus etwas kürzer ist. Den Tag haben wir dann erst mal mit „Der König der Löwen“ und „Oben“ ausklingen lassen, um dann früh zu schlafen. Denn Samstag klingelte der Wecker um 6.30 Uhr damit wir uns bereit machen konnten, für unseren Weg zur #FBM15. Um acht ging es ab auf die Autobahn.

Das Bild hat Ela gemacht, ich habs mir mal gemobst :)

Das Bild hat Ela gemacht, ich habs mir mal gemobst 🙂

Um kurz nach zehn haben wir unseren Weg zum Parkhaus auch gefunden und der Shuttelbus brachte uns zur Messe. Am Eingang ging das Gedränge dann auch gleich los – typisch Messesamstag. Nach dem langen Weg bis zum Pressezentrum, auf dem wir schon mal einen Blick auf das riesige Messegelände werfen konnten, stürtzen wir uns auch gleich ins Getümmel. Sehr viel gesehen haben wir gar nicht. Wir sind einige größere Stände in Halle 3.0 abgelaufen und haben uns dann schon auf den Weg zu Halle 3.1 gemacht. Denn um zwölf wollten wir beim Meet and Greet von Knaur natürlich Adriana und Anne und liebe Bloggerkollegen treffen. Es war wie immer ein Fest, Anne und Adriana zu sehen und auch Steffi und Kaisu sind wir hier schon über den Weg gelaufen. Die kranke Lotta konnten wir auch kurz sehen – ich hoffe, du bist bald wieder fit überstehst die Messe noch ganz gut.

anne,adriana,ich

Kaisu hat uns dann bereits vorgewarnt, dass der Ort, an dem das Lovelybooks Lesertreffen stattfindet, sehr klein ist. Also sind wir eine Stunde vor Beginn schon einmal los, um uns einen Sitzplatz zu sichern. Dort haben wir uns dann gemütlich unterhalten und die Füße konnten sich ein wenig erholen. Auch Henni und das Bröselchen haben wir dort getroffen sowie die lieben Bakers – Jack und Sharon, es war mir wieder eine Freude und ich hab schon geschaut – etwa 4 Stunden Fahrzeit bis zu euch, das läuft. Eine Goodiebag gab es leider nicht, wir wollten den Anstrum erst mal abwarten, weil der Plan war, die Bags in Etappen auszugeben, dann waren aber alle schon weg. Aber wichtiger sind eh die Menschen und davon konnte man zahlreiche alte und neue Herzenschmenschen treffen. Gemeinsam ging es dann zurück zum Stand von Droemer Knaur, wo wir Anne und Adriana bzw. Carrie und Ally gelauscht haben. Die beiden haben uns etwas zu den Make it Count Büchern erzählt und Fragen beantwortet und uns vor allem super unterhalten. Es war wirklich lustig und definitiv mein Highlight (und das wäre es auch gewesen, wenn ich mehr erlebt hätte :D). Die beiden sind einfach so superlieb – eben echte Herzensmenschen.

steffi,ich

lovelybookstreffen

Ela und Sharon haben sich dann noch bei Katrin Koppold eine Autogramm geholt. Dann haben wir Jack und Sharon noch kurz zurück auf dem Weg zu Halle 3.0 begleitet, wo wir dem Sorgenfresserchen begegnet sind. Danach ging es für Ela und mich auch schon zurück zur Garderobe und dann zum Parkhaus, denn wir mussten ja von Frankfurt auch wieder zurück nach Herzogenaurach. Nach kurzer Fahrzeit gabs noch eine kleine Stärkung beim Burger King und gegen halb neun sind wir dann glücklich, aber erschöpft wieder zu Hause angekommen. Und natürlich haben wir gleich erst mal das Hotelzimmer für nächtes Jahr reserviert – in der Hoffnung das es da dann klappt, von Donnerstag bis Samstag bzw. Sonntagmorgen zu bleiben.

Und für alle die gar keinen Tag auf der #FBM15 vorbei schauen konnten, habe ich noch zwei Bücher, die ihr Gewinnen könnt, so als Trostpreis. Und schaut doch mal noch bei Petzi und Jess vorbei, dort findet noch bis heute Abend eine #Leseparty statt, oder kommt bei Twitter und Co. vorbei. Es macht riesig Spaß, auch wenn gar nicht so viel gelesen wird.

Aber gengug der Worte, das könnt ihr gewinnen:

diefraumitdemrotenschal

Die Frau mit dem roten Schal von Michel Bussi aus dem Aufbau Verlag

„Jamal sieht zuerst nur den roten Schal. Dann die verzweifelte junge Frau, die am Rand der Klippen steht. Er will sie retten, wirft ihr den Schal zu. Doch die Frau springt. Und niemand glaubt ihm seine Geschichte, denn es sind bereits zwei Frauen zu Tode gekommen, nach exakt dem gleichen Muster. Verzweifelt versucht Jamal zu beweisen, dass er nichts mit dem Tod der Frau zu tun hat, aber alles spricht gegen ihn. Und schon bald weiß er selbst nicht mehr, was wahr ist und wem er noch vertrauen kann.“

(Rechte an Cover und Inhaltsangabe beim Aufbau Verlag)

mojitonächte

Mojito Nächte von Kerstin Sgonina aus dem Knaur Verlag

„Eigentlich hat Emmi alles, was das Herz begehrt: einen Job, eine Wohnung in Berlin-Mitte und eine wahnsinnig heiße imaginäre Affäre – und das mit keinem Geringeren als Ryan Gosling. Zugegeben, die Schufterei in der Großküche versprüht wenig Glamour, ihr Appartement wird noch mit Kohle beheizt, und Ryan weiß nicht, dass es sie überhaupt gibt. Doch dann geht alles schnell: Emmi lernt Cordt kennen, bekommt einen neuen Job, und ihr 30. Geburtstag steht vor der Tür. Ein Glück, dass ihre Freundinnen Annabelle und Terese ihr mit Rat und Tat und frischen Mojitos zur Seite stehen.“

(Rechte an Cover und Inhaltsangabe beim Droemer Knaur Verlag)

Was ihr dafür tun müsst? Nichts außer mir einen Kommentar zu hinterlassen. Sagt mir dabei nur, für welches der beiden Bücher ihr in den Lostopf springt und ganz wichtig – hinterlasst mir eine Email-Adresse oder verlinkt euch mit einem Profil/eurem Blog, auf dem ich dann eine Möglichkeit habe, euch zu Kontaktieren. Zeit habt ihr bis Samstag, den 24.10, um 24 Uhr.

Hier noch das Kleingedruckte:

  • Jeder kann nur einmal mitmachen, doppelte Kommentare werde ich löschen.
  • Es können nur natürliche Personen ab dem 18. Lebensjahr teilnehmen. Andernfalls bräuchte ich eine schriftliche Einverständniserklärung eurer Eltern/Erziehungsberechtigten.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Gewinne werden nicht in Bar ausgezahlt.
  • Der Gewinner wird per Zufallsgenerator bestimmt und dann per E-Mail benachrichtigt.
  • Sollte sich der Gewinner nicht binnen zwei Wochen melden, werde ich erneut auslosen.
  • Die Adresse des Gewinners wird nur für das Gewinnspiel benötigt und anschließend gelöscht.
  • Pro Familie darf nur ein Mitglied am Gewinnspiel teilnehmen.
  • Ich übernehme keine Haftung, falls der Gewinn auf dem Postwege verloren gehen sollte.

Und nun, viel Erfolg.